Stier Royal, Düsseldorf 3.59/5 (4)

Zum Auftakt von burgersandkebabs.com mußte natürlich ein richtig guter Laden her. Da wir schon einmal bei Stier Royal waren und vom Geschmack überzeugt, entschieden wir uns dort unsere positiven Erinnerung aufzufrischen. Um vorhersehbaren Problemen aus dem Weg zu gehen, wollten wir reservieren. Es werden nach 19:00 Uhr am Wochenende keine Reservierungen angenommen und wir sollten ab 20:00 Uhr vorbeischauen, da sei es nicht mehr so voll. Als wir gegen 21:00 Uhr ankamen, hatten wir auch sofort eine Bierbank für uns.

Aus dem reichhaltigen Angebot bestellen wir: Einen Hamburger, einen Cheeseburger, einen Bacon-Cheeseburger und einen Sloppy Joe’s sowie einmal Fritten normal und einmal Fritten aus Süßkartoffeln. Dazu Bier und Wasser. Die Getränke waren rasch da, die Burger ließen auf sich warten. Nach fast einer Stunde wurden wir getröstet, es sei nun nicht mehr lange. Eine Runde Freigetränke wurde uns nicht angeboten. Nach insgesamt etwa 90 Minuten kamen unsere Burger dann bei uns an.

Alle Burger waren sehr lecker, das Fleisch dominierte sanft die Geschmackszusammensetzung, beim Sloppy Joe’s war die Soße natürlich etwas präsenter. Die Patties werden Medium gegrillt. Wer das nicht mag, sollte dies bei der Bestellung erwähnen, denn es wird nicht danach gefragt. Die Fritten waren aus ganzen Kartoffeln geschnitten und so cross zubereitet daß man sie noch mit der Gabel aufpieksen konnte. Die Wasabi- und die Garlic-Mayonnaise fanden wir etwas enttäuschend. Wir nehmen uns vor beim nächsten mal eine der exotischeren Varianten zu wählen.

DSC_4427

Stier Royal, Zimmerstraße 28, 40215 Düsseldorf, https://www.facebook.com/Stier.Royal (http://stier-royal.de)

Karte wird geladen - bitte warten...

Stier Royal, Düsseldorf 51.209448, 6.782035

Please rate this

One thought on “Stier Royal, Düsseldorf”

  1. Wir waren dieses mal an einem Samstag Nachmittag dort und hatten innerhalb von 20 Minuten unser Essen. Es läßt sich nicht nachvollziehen ob das daran liegt, daß die Küche besser geworden ist oder ob bei der deutlich geringeren Anzahl belegter Tische die kritische Masse einfach nicht erreicht war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.